Preise

Unser oberstes Ziel ist es, Ihnen „best value for money“ zu bieten.

Da die Preise im Private-Charter-Geschäft von vielen Faktoren beeinflusst werden, ist es nicht möglich, Standardpreise zu veröffentlichen. Uns ist es wichtig, Ihnen ein sicheres Flugzeug zur Verfügung zu stellen. Den Preisrahmen können Sie mit Ihren Komfortanforderungen selbst festlegen.

Wie entsteht die Preiskalkulation?

Schritt 1

Sie kontaktieren uns und teilen uns Ihre Wünsche und Vorstellungen mit.

Schritt 2

Wir eruieren aus knapp 5000 Flugzeugen weltweit das ideale und sicherste Flugzeug zu Ihren Bedürfnissen und verhandeln danach mit Hilfe unserer drei Modelle den lukrativsten Preis.

Modell 1: Suche nach Leerflügen

Im ersten Schritt prüfen wir, ob es ein passendes Leerflugangebot zu Ihrer Anfrage gibt. Da diese Flüge ohnehin stattfinden würden, sind hohe Preisnachlässe möglich.

Modell 2: Suche nach umleitbaren Leerflügen

Gibt es keinen Leerflug, der exakt Ihren Bedürfnissen entspricht, prüfen wir, ob wir andere Leerflüge umleiten können. Trotz Umplanung entstehen hier häufig Preisnachlässe.

Modell 3: Verhandlung verschiedener Anbieter

Im Falle, dass kein Leerflug verwendet werden kann, suchen wir aus knapp 5000 Flugzeugen weltweit die für Sie sinnvollsten heraus und verhandeln die besten Preise.

Schritt 3

Wir stellen Ihnen die besten Optionen in einem individuell für Sie erstellten Preiskonzept vor.

Wollen Sie mehr über unser Preiskonzept erfahren, wir beraten Sie gerne.

Privatjet mieten
— Kosten- & Preisübersicht

Der Kostenfaktor ist sicherlich ein relevantes Thema für Sie, wenn Sie sich entschieden haben, einen Privatjet zu mieten. In Anbetracht der Vielfalt möglicher Charterflüge können wir für das Mieten eines Privatjets keine pauschalen Beträge nennen. Die Kosten setzen sich je nach Auftrag sehr unterschiedlich zusammen, wobei viele verschiedene Faktoren eine Rolle spielen.

Einer der wichtigsten Aspekte ist dabei der Typ des von Ihnen bevorzugten Privatjets, da es wesentliche Preisunterschiede zwischen verschiedenen Flugzeugmodellen gibt. Je nach Anzahl der Passagiere und nötigen Besatzungsmitglieder kommt somit ein anderer Gesamtpreis zustande.

Sollten Sie mehr Hintergrundwissen bezüglich der Charterflüge benötigen, kontaktieren Sie uns bitte jederzeit. Sie können sich telefonisch, per E-Mail oder über das Kontaktformular auf unserer Webseite an unser Team aus Spezialisten wenden. Wir sind stets für Sie da und freuen uns, Sie bei all Ihren Fragen unterstützen zu dürfen. Unser Ziel ist es, Ihnen einen wirtschaftlichen Lösungsansatz anzubieten, der Ihre Bedürfnisse und Anforderungen in jeder Hinsicht abdeckt.

Privatjet: Nicht nur eine Frage der Kosten
Kurzfristiges Buchen, Abflüge häufig noch am selben Tag, sehr kurze Boardingzeiten (circa 10 Minuten), exzellenter Service und Flexibilität — wenn es um Zeitersparnis geht, sind Privatjets konkurrenzlos!

Wie hoch sind die Kosten pro Stunde, um einen Privatjet zu chartern?

Die stündlichen Charterkosten für einen Privatjet hängen von einer Vielzahl an Parametern ab. So wirken sich beispielsweise Faktoren wie Lande- und Abfertigungsgebühren, Kosten für die Besatzung und Gebühren für die Repositionierung des Flugzeugs auf die Charterkosten aus. Zur Orientierung haben wir einen kurzen Überblick der wichtigsten Kosten für Sie zusammengestellt:

  • Je nach Größe und Ausstattung können Sie bei der Miete eines unserer Jets mit einem Stundenpreis zwischen 1.500 und 7.000 Euro rechnen.
  • Düsentriebwerkmaschinen sind aufgrund des höheren Kerosinverbrauchs etwas teurer, wobei die Kosten bei rund 2.500 Euro pro Flugstunde anfangen. 
  • Für die kleineren Turboprops die auf Kurzstrecken zum Einsatz kommen, fangen die Kosten bei etwa 1.500 Euro je Flugstunde an. 

Von welchen Faktoren hängen die Kosten beim Chartern eines Privatflugzeugs ab?

Bei der Kalkulation des Gesamtpreises müssen mehrere Faktoren berücksichtigt werden, die das Endergebnis beeinflussen.

Sehr unterschiedliche Anforderungen und Bedürfnisse führen zu verschiedenen Geldbeträgen. Aufgrund dessen ist es uns nicht möglich, die Kosten eines Fluges pauschal zu benennen, da sich der endgültige Preis aus mehreren Parametern zusammensetzt.

Zusammengefasst ergeben sich einige Preisparameter aus Flugstrecke und Flugzeit, wohingegen andere Faktoren, wie Komfort und Vorlauf der Buchung, von Kunde zu Kunde stark variieren.

Größe des Flugzeugs (Flugzeugtyp)

Je größer der Privatjet und je großzügiger dessen Ausstattung ist, desto höher fällt der Preis aus.

Ein großer Jet ist auch deshalb teurer, da dieser aufgrund des schwereren Maschinengewichts, der höheren Anzahl an zu transportierenden Passagieren sowie der enormen Flugreichweite mehr Kerosin verbraucht. Die entsprechenden Zusatzkosten können sich allerdings relativieren, wenn es sich um eine große Reisegemeinschaft handelt und die Kosten entsprechend verteilt werden können.
Zu fliegende Strecke

Je länger die Flugstrecke, desto größere Chartermaschinen werden benötigt, die entsprechend mehr Treibstoff verbrauchen.

Wählt man kleinere Maschinen, kommt es zu Zwischenlandungen, die Kosten verursachen und so die Ersparnis verkleinern.
Gebühren

In den Charterkosten sind Passagier-, Lande- sowie Abfertigungsgebühren inkludiert, die je nach Flughafen stark variieren können.

Grundsätzlich sind die Gebühren für größere Privatjets entsprechend höher als für kleinere Jets oder Turboprop Flugzeuge.

Alter des Flugzeugs

Tendenziell ist das Mieten eines älteren Privatjets günstiger, als das Mieten einer neuen Maschine.

Der Umstand, dass die Preisspanne jedoch nicht weit auseinander geht, ist der Tatsache geschuldet, dass der günstigere ältere Jet verhältnismäßig mehr Kerosin verbraucht, als ein neuer Jet.

Standort des Flugzeugs

Um die Maschine zum gewünschten Abflugort zu bringen, entstehen Positionierungskosten. Zunächst muss der Privatjet von seinem aktuellen Standort zum Abflugort fliegen.

Nachdem das Flugzeug seinen Zielort erreicht hat, muss es wieder zu seinem Standort zurückkehren oder zu einem anderen Abflughafen fliegen, um einen weiteren Charterflug auszuführen. Diese Positionierungsflüge sind auch als Leerflüge oder Empty-Leg Flüge bekannt. Leerflüge verursachen teils merkliche Kosten, die anteilig im Gesamtpreis inkludiert werden.

Unsere kompetenten Ansprechpartner sind stets bemüht Ihnen Flugzeuge zu organisieren, die zum gewünschten Zeitpunkt in unmittelbarer Nähe positioniert sind. So lassen sich Positionierungskosten so gering wie möglich halten.

Enteisung

Im Winter beziehungsweise in den kälteren Regionen bildet sich häufig eine Eisschicht auf der Oberfläche der Tragflächen.

Der Sicherheit wegen, muss diese Eisschicht vor Abflug mit Hilfe einer speziellen Flüssigkeit entfernt werden. Sollte eine Enteisung des Privatjets notwendig sein, entstehen zusätzliche Kosten, die zum gesamten Flugpreis hinzugerechnet werden. Die Enteisungskosten variieren je nach Flughafen und Größe des Flugzeugs.

Sonderfall “Enteisung”
Da eine Enteisung nur nach Bedarf erfolgt, sind die Enteisungskosten in einem Angebot nicht inbegriffen.

Größe des Flugzeugs (Flugzeugtyp)

Je größer der Privatjet und je großzügiger dessen Ausstattung ist, desto höher fällt der Preis aus.
Ein großer Jet ist auch deshalb teurer, da dieser aufgrund des schwereren Maschinengewichts, der höheren Anzahl an zu transportierenden Passagieren sowie der enormen Flugreichweite mehr Kerosin verbraucht. Die entsprechenden Zusatzkosten können sich allerdings relativieren, wenn es sich um eine große Reisegemeinschaft handelt und die Kosten entsprechend verteilt werden können.
Zu fliegende Strecke

Je länger die Flugstrecke, desto größere Chartermaschinen werden benötigt, die entsprechend mehr Treibstoff verbrauchen.
Wählt man kleinere Maschinen, kommt es zu Zwischenlandungen, die Kosten verursachen und so die Ersparnis verkleinern.

Gebühren

In den Charterkosten sind Passagier-, Lande- sowie Abfertigungsgebühren inkludiert, die je nach Flughafen stark variieren können.
Grundsätzlich sind die Gebühren für größere Privatjets entsprechend höher als für kleinere Jets oder Turboprop Flugzeuge.

Alter des Flugzeugs

Tendenziell ist das Mieten eines älteren Privatjets günstiger, als das Mieten einer neuen Maschine.

Der Umstand, dass die Preisspanne jedoch nicht weit auseinander geht, ist der Tatsache geschuldet, dass der günstigere ältere Jet verhältnismäßig mehr Kerosin verbraucht, als ein neuer Jet.

Standort des Flugzeugs

Um die Maschine zum gewünschten Abflugort zu bringen, entstehen Positionierungskosten. Zunächst muss der Privatjet von seinem aktuellen Standort zum Abflugort fliegen.

Nachdem das Flugzeug seinen Zielort erreicht hat, muss es wieder zu seinem Standort zurückkehren oder zu einem anderen Abflughafen fliegen, um einen weiteren Charterflug auszuführen. Diese Positionierungsflüge sind auch als Leerflüge oder Empty-Leg Flüge bekannt. Leerflüge verursachen teils merkliche Kosten, die anteilig im Gesamtpreis inkludiert werden.

Unsere kompetenten Ansprechpartner sind stets bemüht Ihnen Flugzeuge zu organisieren, die zum gewünschten Zeitpunkt in unmittelbarer Nähe positioniert sind. So lassen sich Positionierungskosten so gering wie möglich halten.

Enteisung

Im Winter beziehungsweise in den kälteren Regionen bildet sich häufig eine Eisschicht auf der Oberfläche der Tragflächen.

Der Sicherheit wegen, muss diese Eisschicht vor Abflug mit Hilfe einer speziellen Flüssigkeit entfernt werden. Sollte eine Enteisung des Privatjets notwendig sein, entstehen zusätzliche Kosten, die zum gesamten Flugpreis hinzugerechnet werden. Die Enteisungskosten variieren je nach Flughafen und Größe des Flugzeugs.

Sonderfall “Enteisung”
Da eine Enteisung nur nach Bedarf erfolgt, sind die Enteisungskosten in einem Angebot nicht inbegriffen.

Warum bei FlyPrivateJet buchen?

Möchten Sie einen Privatjet bei FlyPrivateJet chartern? Profitieren Sie von unserer umfangreichen Kostentransparenz! Wir informieren Sie umfassend und kompetent in einem eingehenden Beratungsgespräch.

Eine Reihe wichtiger Faktoren beeinflusst maßgeblich die Gesamtkosten für eine Flugreise im Privatjet. Dennoch sind wir weitestgehend in der Lage, bereits bei unserem ersten Beratungsgespräch Ihre individuellen Kosten abzuschätzen. Ihre Angaben zur Größe des Flugzeugs und dessen Ausstattung, zur Flugroute sowie zu Ihren persönlichen Vorstellungen geben uns Aufschluss darüber, wie hoch der Gesamtpreis für Ihre Flugreise ausfallen wird.

Hinzu kommen womöglich weitere Kosten wie Bodentransporte oder Kosten für die Enteisung (optional). Wir kalkulieren gerne die Kosten für Ihre Flugreise und erstellen Ihnen ein kostenfreies, individuelles Angebot der günstigsten Konditionen. In unsere Berechnung werden wir unter anderem folgende Faktoren mit einbeziehen:

  • Benötigtes Flugzeug-Modell
  • Reiseziel/Flugstrecke
  • Gewünschte Zusatzservices
  • Anzahl der Fluggäste
  • Dringlichkeit der Anfrage
  • Positionierungskosten (optional)
  • Sämtliche Gebühren, Steuern und Zuschläge

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Wir beraten Sie gerne.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Wir beraten Sie gerne.

Übersichtstabelle Charterpreise für unsere Flüge

Tabelle: Mit welchen Kosten pro Flugstunde sollten Sie je nach Flugzeugtyp rechnen.

Flugzeugtyp
Flugzeug-Modell
Preis je Stunde
Reichweite
Piston
Flugzeug-Modell
Diamond DA42
Preis je Stunde
1.500 Euro
Reichweite
Bis zu 2 Stunden
Entry Level Jet
Flugzeug-Modell
Citation Mustang
Preis je Stunde
2.000 Euro
Reichweite
Bis zu 2 Stunden
Turboprop
Flugzeug-Modell
King Air 200
Preis je Stunde
2.000 Euro
Reichweite
Bis zu 3 Stunden
Light Jet
Flugzeug-Modell
Preis je Stunde
3.000 Euro
Reichweite
Bis zu 3 Stunden
Super Light Jet
Flugzeug-Modell
Preis je Stunde
4.000 Euro
Reichweite
Bis zu 4 Stunden
Midsize Jet
Flugzeug-Modell
Hawker 800XP
Preis je Stunde
4.500 Euro
Reichweite
Bis zu 5 Stunden
Super Midsize Jet
Flugzeug-Modell
Preis je Stunde
5.000 Euro
Reichweite
Bis zu 6 Stunden
Heavy Jet
Flugzeug-Modell
Preis je Stunde
5.500 Euro
Reichweite
Bis zu 7 Stunden
Ultra Long Range
Flugzeug-Modell
Preis je Stunde
7.500 Euro
Reichweite
Bis zu 10,5 Stunden

Privatjet chartern: Erfahrungen unserer Kunden

Zum Schutz unserer Kunden, ist FlyPrivateJet in Bezug auf Kundenrezensionen äußerst diskret. Aus diesem Grund werden Rezensionen ausschließlich anonym auf unserer Website abgebildet.

Dennoch sind sie eine hervorragende Möglichkeit, sich einen ersten Eindruck über unser Unternehmen und unsere Leistung zu verschaffen. Die Vielzahl an positiven Rückmeldungen unserer zufriedenen Kunden machen uns stolz, stimmen uns gleichzeitig zuversichtlich und bestärken uns in unserem Handeln.

Überblick von Rezensionen unserer zufriedener Kunden:

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Wir beraten Sie gerne.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Wir beraten Sie gerne.

Preiswert Privatjet mieten, dank Leerflügen bei FlyPrivatJet

Definition Leerflug
Ein Leerflug, der auch Positionierungsflug genannt wird, ist ein Flugtransfer meist zum Abflughafen, um von dort aus erneut Fluggäste befördern zu können. Oft entsteht ein solcher Flug wenn Passagiere zum Zielflughafen gebracht wurden, aber niemand von dort zurückfliegen will.

Dann bleibt dem Fluganbieter nichts anderes übrig, als das Flugzeug ohne Passagiere, nur mit der Besatzung zurückzufliegen. Diese sogenannten Positionierungsflüge heißen auch Empty-Leg oder Leerflug.

Viele Privatflüge werden als One-Way-Flüge gebucht, da Hinflug und Rückflug zu weit auseinanderliegen, oder die genaue Reisedauer noch nicht feststeht. Aufgrund dessen kann die Chartermaschine nicht vor Ort stehen bleiben, sodass der Privatjet einen Positionierungsflug durchführen muss.

Ein solcher Leerflug wird in der Regel teilweise dem Gesamtpreis zugerechnet. Mietet jedoch zur gleichen Zeit ein anderer Fluggast den Jet für die Strecke des Positionierungsfluges, wäre dieser kein reiner Positionierungsflug mehr und müsste auch nicht in Rechnung gestellt werden. Das Chartern eines Leerfluges ist eine hervorragende Möglichkeit, die Kosten des Fluges möglichst gering zu halten.

Privatjet mieten vs. kaufen

Das Reisen im Privatjet wird von vielen Menschen sehr geschätzt. Vorteilhaft ist dabei nicht nur die Möglichkeit Touristenströme zu umgehen, auch lange Wartezeiten, überfüllte Gates oder Verspätungen können vermieden werden. Privatjets stehen dabei für Flexibilität, Zeitersparnis und angenehme Diskretion.

Dabei besteht die Möglichkeit, einen Privatjet entweder zu mieten oder zu kaufen, wobei der Erwerb zunächst die bessere Lösung zu sein scheint. Doch angesichts der hohen Anschaffungskosten lohnt sich der Kauf nur dann, wenn Sie das Flugzeug ständig beziehungsweise sehr häufig nutzen möchten. Da sich der Kaufpreis eines eigenen Privatjets im Millionenbereich bewegt, werden sich gelegentliche Ausflüge zu Urlaubsorten oder Geschäftsterminen keineswegs rentieren.

Darüber hinaus müssen Sie bedenken, dass die Kosten für die Crew, den Unterhalt, Versicherungen sowie den Wartungsaufwand nicht unerheblich sind. Hinzu kommt der Wertverfall (vergleichbar mit dem eines Neuwagens). Der Wiederverkaufswert eines Privatjets verringert sich bereits nach wenigen Jahren enorm. Zudem legen Sie sich mit dem Kauf eines bestimmten Privatjet-Modells auf das entsprechende Flugprofil fest, weshalb Sie an Flexibilität einbüßen.

Vorab müssen Sie sich für einen bestimmten Flugzeugtyp entscheiden. Sollte das Flugzeug eher für längere Strecken zum Einsatz kommen und sich dementsprechend für größere Airports eignen? Oder wird eher ein kleines Flugzeug für Kurzstreckenflüge benötigt, das für die kleineren Flugplätze ausgelegt ist?

Mit dem Kauf eines eigenen Privatjets können Sie also nicht alle möglichen Situationen abdecken. In Anbetracht der genannten Aspekte lohnt sich der Erwerb eines Privatjets nur in seltenen Fällen. Im Gegensatz zum Kauf, haben Sie beim Mieten eines Privatjets jede Menge verschiedener Modelle zur Auswahl. So bleiben Sie flexibel und reisen immer mit der Chartermaschine, die für Ihren aktuellen Anlass am besten geeignet ist.

Übersicht der Kaufpreise für unterschiedliche Flugzeug-Modelle und der Charterflug-Kosten pro Stunde

Flugzeugtyp
Flugzeug-Modell
Kaufpreis
Mietpreis je Stunde
Very Light Jet
Flugzeug-Modell
Citation Mustang
Kaufpreis
2.800.000 USD
Mietpreis je Stunde
2.000 Euro
Very Light Jet
Flugzeug-Modell
Kaufpreis
4.500.000 USD
Mietpreis je Stunde
2.800 Euro
Light Jet
Flugzeug-Modell
Kaufpreis
7.500.000 USD
Mietpreis je Stunde
3.500 Euro
Light Jet
Flugzeug-Modell
Kaufpreis
8.000.000 USD
Mietpreis je Stunde
3.900 Euro
Midsize Jet
Flugzeug-Modell
Kaufpreis
13.500.000 USD
Mietpreis je Stunde
4.400 Euro
Midsize Jet
Flugzeug-Modell
Kaufpreis
20.000.000 USD
Mietpreis je Stunde
5.500 Euro
Super Midsize Jet
Flugzeug-Modell
Kaufpreis
31.000.000 USD
Mietpreis je Stunde
6.000 Euro
Super Midsize Jet
Flugzeug-Modell
Kaufpreis
27.000.000 USD
Mietpreis je Stunde
6.500 Euro
Large Jet
Flugzeug-Modell
Kaufpreis
50.000.000 USD
Mietpreis je Stunde
6.900 Euro
Large Jet
Flugzeug-Modell
Kaufpreis
48.500.000 USD
Mietpreis je Stunde
7.000 Euro

Für wen lohnt es sich, einen Privatjet zu buchen?

Privatjetreisen lohnen sich heute für einen breiteren Teil der Bevölkerung. Egal ob es sich um Geschäftsleute, Familien oder Freundesgruppen handelt, der Luxus eines Charterjets kann sich in der Tat für viele Menschen rechnen.

Darüber hinaus werden Privatjets verstärkt gebucht, da Linienflüge aufgrund der Pandemie kurzfristig annulliert oder verschoben werden können. Zusammengefasst lohnt sich die Buchung eines Privatjets:
  • Für eine individuelle und planbare Reiseroute
  • Zur schnellen Erreichbarkeit des Ziels ohne Umwege
  • Für eine luxuriöse Flugreise ohne fremde Passagiere
  • Da ein Privatjet auch kurzfristig gechartert werden kann

Sie wollen sofort loslegen?

Schreiben Sie uns gerne oder rufen Sie uns einfach an.

Whatsapp

Schreiben Sie uns eine Nachricht an:

+49 171 91 601 05

E-Mail

Schreiben Sie uns eine E-Mail an:

info@flyprivatejet.de

Anrufen

Rufen Sie uns gerne an unter:

+49 171 91 601 05